TSG Everode – SG Sibbesse/Westfeld 3:2

Nach einer kämpferisch starken Leistung geht die TSG Everode als Sieger gegen die SG Sibbesse/Westfeld hervor.
In der ersten Hälfte waren die Gäste aus Sibbesse klar spielbestimmend, doch gegen die TSG-Defensive gab es kein Durchkommen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte die TSG dann den ersten Nadelstich setzen: Nach einem temporeichen Konter erzielte L. Deppe die Führung für die Hausherren.
Die zweite Halbzeit sollte deutlich ereignisreicher werden als die erste. Bereits in der 51. Minute konnte J. Hammerlik nach einem Abstimmungsfehler der Everoder zum Ausgleich einnetzen.
Doch nur fünf Minuten später legte die TSG nach. Abwehrchef N. Jaschke trat aus 35 Metern zum Freistoß an und versenkte den Ball wuchtig unter die Latte, wodurch die Gastgeber die Führung wieder herstellen konnte.
In Minute 68 erhöhte die TSG auf 3:1 – S. A. Yahia konnte sich sehenswert auf dem rechten Flügel durchsetzen und den Ball in die Mitte bringen, wo L. Deppe nur noch einschieben musste.
Nur zwei Minuten später erhielten die Sibbesser einen Foulelfmeter, den L. Klingebiel verwandeln konnte. Damit wurde das Spiel nochmal eng, Tore sind allerdings keine mehr gefallen.

Schreibe einen Kommentar